mobile: 078 626 21 46 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Erfolgsstory von Nava und Henderson an der BEA!

shi yan liang 47

Nava und ihr Tinker Henderson hatten sich spontan an der BEA für den Extrem Trail angemeldet. 10 Aufgaben waren zu lösen, in allen Gangarten, Hindernisse auf höchstem Niveau mit viel Beinarbeit für das Pferd. Nach anfänglicher Nervosität, die sich natürlich auch auf Henderson übertragen hatte, fanden sich die Beiden dank Nava's guter, tiefer Atmung und dem wundervollen "softness connect" bald in einer ruhigen Konzentration wie man in dem schönen Bild sieht! So haben sie dann auch alle Hindernisse mit bravour gemeistert!

Es ist ein wunderschönes Beispiel was man auch mit einfacher Infrastruktur - Nava arbeitet vor allem im Gelände und nur ab und zu in einem Roundpen - aber seriöser, gut durchdachter, täglicher Arbeit im Bereich Interieur und Biomechanik erreichen kann!

Vielen vielen Dank Nava und Henderson, für diese wunderschönen Bilder und die vielen schönen Stunden, bei denen ich Euch auf Eurem Weg begleiten durfte!

 

Softness Workshop mit dem Shaolin Mönch Grossmeister (Shifu) Shi Yan Liang

shi yan liang 47

Da Mark Rashid dieses Jahr wegen seiner Filmprojekte nicht in die Schweiz kommen kann, kam mir die Idee Grossmeister Shi Yan Liang, bei dem ich einige Workshops in Deutschland und Österreich besucht habe, anzufragen, ob er für einen Workshop in die Schweiz kommen würde. Und es hat geklappt! Ich freue mich riesig, dass Grossmeister Shi Yan Liang sich bereit erklärt hat, am Wochenende vom 13./14. Mai im Dojo des Judoclub Rothrist einen Shaolin Workshop durchzuführen.

Grossmeister Shi Yan Liang wurde von seinem Onkel ab dem 4. Lebensjahr in Kung Fu unterrichtet und trat mit 15 Jahren in das ehrwürdige 1500-jährige Shaolin Kloster ein. Für mehrere Jahre leitete er auch die Shaolin Showtruppe auf ihren Tourneen rund um den Globus. Im Jahre 2011 wurde er vom Abt des Shaolin Tempels (gilt als höchster Würdenträger des Chan Buddhismus) nach Europa entsandt um in Wien einen Tempel zu gründen, zu leiten und als Ansprechpartner für Europa zu fungieren. Einen ersten Eindruck vom Grossmeister erhaltet ihr hier: Interview über Achtsamkeit / weitere Infos zur Shaolin Philosophie und Training findet Ihr hier: www.shaolinkultur.at

Die Teilnahme an seinen Workshops waren mir für die Arbeit mit den Pferden immer eine sehr grosse Hilfe, bekommt man doch einen tiefen Einblick in die Umsetzung von allseits ruhig und gelassen zu bleiben, zu zentrieren, zu fokussieren und die vielen Gedanken, die einem oft auch im Umgang mit den Pferden durch den Kopf schwirren, kontrollieren zu können :-). Für alle jene, die Freude haben am Prinzip der Softness von Mark Rashid, ist dieser Workshop eine einmalige und einzigartige Möglichkeit, sich auf diesem Weg weiterzuentwickeln!

Wann: SA/SO 13./14. Mai
Wo: Dojo des Judoclub Rothrist
Grossmeister Shi Yan Liang spricht deutsch! Es sind keine Vorkenntnisse oder spezielle Fitness nötig!
Kosten: 330.- 
(Es ist noch ein Platz frei! Anmeldung unter -> Kurse)

shi yan liang 25

 

Erfolgreicher Prüfungsabschluss und ein neues Dienstleistungsangebot von Gentle Riding

Diplomabschluss Physio

Vor drei Jahren hatte ich mich entschlossen eine solide, veterinärmedizinisch/wissenschaftlich fundierte Ausbildung im Bereich Pferdephysiotherapie und -osteopathie zu beginnen. Denn das Thema Gesundheit des Pferdes wurde im Reitunterricht immer präsenter und ist heute kaum mehr wegzudenken: Anweisungen von Osteopathen wollen in den Lektionen berücksichtigt sein, ReiterInnen fragen nach meiner Meinung zu Beobachtungen die sie im Alltag gemacht haben oder möchten z.B. wissen ob ich das Gefühl habe ihr Pferd habe Schmerzen bei diesen oder jenen Lektionen oder ob das Problem eher bei ihren eigenen Reitkünsten zu suchen sei:-). 

Ich freue mich riesig, dass ich Ende Juli die Prüfung zur Pferdephysiotherapeutin bei der ATM in Deutschland erfolgreich bestanden habe nach den vielen Stunden im Hörsaal, am Pferd und hinter den Anatomiebüchern! 

Die abgeschlossene Prüfung ist nun auch der Startpunkt um das seit längerem entwickelte neue Dienstleistungsangebot zu veröffentlichen! Alle Informationen zur Idee und die Details zu den Angeboten finden sich unter der neuen Rubrik Gesundheitskompass

Neuer, einzigartiger 1,5-jähriger Lehrgang zum Thema Biomechanik & Verhalten!

armino dez

Aufgrund grosser Nachfrage seitens meiner KundInnen und TrainerInnen, habe ich diesen Herbst einen spannenden, intensiven Lehrgang auf die Beine gestellt! Wer sich gerne vertieft weiterbilden möchte, interessiert ist am Verhalten und Interieur des Pferdes - u.a. auch am Prinzip der Softness - und davon fasziniert ist, dies mit seriösem Hintergrundwissen zu Anatomie und Biomechanik zu vernetzen, findet hier eine einzigartige Möglichkeit!

Ausgewiesene Fachtierärzte und Spezialisten werden uns bei der Erarbeitung von solidem wissenschaftlichen / veterinärmedizinischem Wissen begleiten. Die teilweise sehr trockene Anatomie werden wir anschaulich an Knochenpräparaten, Animationen und direkt am Pferd erlernen, so dass wir nicht nur viel detaillierte Theorie lernen sondern dies auch in die Praxis umsetzen können! Beim Thema Biomechanik werden wir das Auge intensiv schulen - mit vielen Praxisbeispielen und Videoanalysen!

Das Verhalten - eines meiner Spezialgebiete - werden wir in einem aussergewöhnlichen Modul von verschiedenen Seiten beleuchten, ebenfalls mit viel Praxis direkt am Pferd und dem Spezialthema Schmerz und Schmerzerkennung! Input zum Interieur und der Sicht des Pferdes wird auch in den vorhergehenden Modulen - bei der Erarbeitung der Anatomie und der Biomechanik - niemals fehlen, denn nur so ist es meines Erachtens letztlich möglich Pferde ganzheitlich und fair zu betreuen und MIT Ihnen zu arbeiten!

Es würde mich natürlich riesig freuen, wenn ich Euch an diesem tollen, einzigartigen Lehrgang begrüssen dürfte! Sämtliche Details findet Ihr unter ->Lehrgang

Die Verbindung von Reitunterricht und Therapie

Therapie Manzano

Schon seit längerer Zeit beobachte ich in meiner Unterrichtstätigkeit, dass das Thema Gesundheit des Pferdes in all seinen Facetten einen immer wichtigeren Platz einnimmt. So erlebe ich es oft, dass Probleme beim Reiten oder in der Bodenarbeit nicht nur von einem Trainingsstandpunkt angesehen und analysiert werden dürfen sondern die gesundheitlichen Aspekte neben vielen anderen (wie z.B. Haltungsbedingungen etc.) miteinbezogen werden müssen. Fast jedes Pferd bekommt heute regelmässig Besuch von einem Therapeuten und dessen Inputs sollten unbedingt in die Reit- und Bodenarbeit einfliessen.

Wir wissen heute gottseidank viel über den Zusammenhang von Gesundheit und Reiten, wir kennen z.B. den Einfluss von Magengeschwüren auf die Biomechanik der Vorhand oder von Stoffwechselproblemen auf die Hinterhandaktivität beim Pferd. Das Feld ist weit und es ist ein Wissensdschungel der die ReiterInnen und PferdebesitzerInnen oft überfordert. Herauszufinden wieso das Pferd beim Angaloppiern den Kopf schüttelt, ob dies nun ein osteopathisches Problem ist oder vielleicht einfach ein zu starker Zug am Zügel das Pferd stört, ist für den Reiter oft schwierig. Oder läuft es jetzt beim Aufsteigen davon weil es nicht gut erzogen ist, der Sattel nicht passt, Rückenprobleme da sind oder es einfach abgelenkt war?

In meinem Reitunterricht ist es mir sehr wichtig ganzheitlich zu arbeiten, sprich bei allen Problemen mit denen der Kunde zu mir kommt oder auch einfach bei der unproblematischen Weiterbildung von Pferd und Reiter alle Aspekte miteinzubeziehen. Aus meiner Sicht wird es auch immer wichtiger, dass die verschiedenen Fachspezialisten wie Tierärzte, Therapeuten, Schmiede, Hufpfleger und Reitlehrer/Trainer zusammenarbeiten. So können wir zum Wohle des Pferdes viel bewirken und ich schätze meine Zusammenarbeit mit unterschiedlichen, sehr kompetenten Fachspezialisten sehr. Wir konnten schon wahre Wunder vollbringen:-).

Aus all diesen Gründen habe ich mich entschieden, im Bereich Therapie eine ausführliche Ausbildung zu absolvieren und habe im Oktober 2014 mit einer zweijährigen, berufsbegleitenden Ausbildung zur Pferdephysio und-osteopathin begonnen. Ich habe bewusst eine Ausbilung gewählt, die eine breite Palette an Therapieformen anbietet und diese nicht nur oberflächlich, sondern sehr detailliert lehrt. Wenn schon denn schon :-)). Es macht mir grossen Spass an der Uni in Stuttgart wieder regelmässig die Schulbank zu drücken und nach jedem Lehrgang komme ich mit vielen Ideen für meine tägliche Arbeit nach Hause und natürlich mit vielen Skripten die gelernt werden müssen!

 Ich hoffe, dass ich mit dieser Ausbildung meinen KundInnen und ihren Pferden noch besser zur Seite stehen kann und auch helfen, die oft klaffende Lücke zwischen den verschiedenen Spezialisten zu schliessen. 

Seite 1 von 9

Zum Anfang